Was ist Kunsttherapie und wie wirkt sie?

Einzeln- oder in Gruppen möglich - Kinder und Erwachsene

 

In der Kunsttherapie, bekannt auch als Maltherapie, wird das gestaltete Bild des Klienten als sogenanntes Medium genutzt. Anhand der gemalten Bildmaterialien werden, neben bewussten, auch unbewusst erlebte Themen sichtbar gemacht. Der kunstherapeutische Prozess ist eine schöpferische Entdeckungsreise, die auf spielerische und sinnliche Art und Weise Ressourcen, Potentiale und versteckte Fähigkeiten aufgreift und Lösungsmöglichkeiten anbieten kann.

 

Für welche Personen ist die KT geeignet? Wie geht der Therapeut vor? Wird nur gemalt oder auch über die Bilder gesprochen? Muss man für diese Therapie künstlerisch begabt sein? Sollen gar Kunstwerke entstehen?

 

All dies ist nicht erforderlich – es gilt sich selbst zu erlauben einen Ausdruck zu finden, und sich überraschen zu lassen, was der Moment zeigen will. Ein mir wichtiger Aspekt ist dabei die Möglichkeit Stress abzubauen, zur innene Ruhe und Ausgeglichenheit zu finden und Raum für inuitives Malen zu haben. Die Anbindung an eine "grösser" wirkende Kraft und eine fein wahrnehmbare Rückbindung an die ureigene Quelle kann spürbar erlebt werden. Und das sind nur einige spürbare Wirkungen, da jeder Mensch seine eigene Geschichte mitbringt.

 

Kunsttherapie nimmt den Menschen in seiner Ganzheit an und bietet so eine sinnvolle Alternative oder Ergänzung zu anderen medizinischen bzw. psychotherapeutischen Behandlungsverfahren. 

 

Untersuchungen haben gezeigt, dass nur 10 Prozent dessen, was im Gehirn abläuft, verbale Prozesse sind, der Rest sind vor allem Bilder.

Wenn wir diese Bilder verändern, verändern sich die Prozesse in unserem Gehirn. Kinder leben zunächst nur in Bilden, bis sich eine Sprache herausbildet. Man könnte fast sagen: am Anfang war das Bild, dann kam das Wort...

 

Wir können also belastende Bilder durch veränderte, stimmigere Bilder ersetzen. Oft fehlen Worte für das, was ausgedrückt werden will. Malen und Gestalten bietet eine wunderbare Möglichkeit eine Momentaufnahme sichtbar zu machen, etwas in Bewegung zu bringen, Strukturen zu schaffen oder neue Wege aufzuzeigen.

  • Biographiearbeit, ein roter Faden, der sich wie durchs Leben spannt kann aufgenommen und ergründet werden.
  • Potentiale und Entwicklungsmöglichkeiten werden offensichtlich
  • Verlorengegangene kreative Fähigkeiten wieder entdecken
  • Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl aufbauen und stärken
  • Psychische Stabilität erlangen und damit Lebensfreude zurückgewinnen
  • mit Grenzerfahrungen spielen
  • Gefühlen wie Ängsten, Erwartungen und Sehnsüchten u.a. gestaltend Ausdruck zu verleihen und Wege zu erforschen, damit umzugehen
  • Gleichgewicht – Ausgleich schaffen
  • Stabilität – Stärke
  • Verschüttete Ressourcen wieder wach werden lassen
  • Selbstheilungskräfte aktivieren, fördern und unterstützen
  • Kunsttherapie schafft Raum für Probehandeln (im Bildnerischen Prozess)
  • Bilder können Anknüpfungspunkte sein für darauf folgende Überlegungen. Erinnerungsstücke für Zustände,Probehandeln zulassen …

 

Fragen könnten sein:

Was ist mein Lebensausdruck?

Was drückt sich durch mich aus?

Welche Qualistät hat meine Einzigartigkeit?

Wie erlebe ich diese Einzigartigkeit?

Wie drückt sie sich in meinem Tun aus?

 

 

"Viele Krankheiten und psychische Probleme resultieren aus den unbewußten, aber dennoch kraftvollen Versuchen des

Körpers, die Aufmerksamkeit des Betroffenen auf seine inneren Bedürfnisse zu lenken."

Olga Kharitidi (Schamanin Altai)

 

Preise:

1,0 h  80,-€

1,5  h  110,- €

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.Lichtsaal.de ~ © UHG